Gesundheit

Wien schwul Gesundheit

Die Gesundheitsversorgung in Wien ist (noch) ausgezeichnet. Für alles und jeden gibt es in Wien eigentlich einen Spezialisten und auch die Angebote an Selbsthilfegruppen sind hier sehr gut.

HIV/AIDS und sexuell übertragbare Krankheiten

Für HIV-Notfälle kontaktiert Ihr am besten die HIV-Ambulanz im AKH-4 Süd +43 1 40 400 - 42360 - 4240. Die haben auch am Wochenende geöffnet.

Erster Ansprechpartner für HIV-Tests ist natürlich die AIDS Hilfe Wien. Hier könnt Ihr Euch gratis auf HIV und andere sexuell übertragbare Krankheiten testen lassen. Spezialisiert auf die medizinischen Bedürfnisse von Schwulen ist besonders die Gruppenpraxis Schalk:Pichler im 9. Wiener Gemeindebezirk. Dr. Schalk und Dr. Pichler beraten, behandeln und unterstützen bei Krankheiten, die für Schwule besonders relevant sind.

Apotheken

Apotheken haben von Montag bis Freitag von 8.00 - 18.00 Uhr geöffnet, zumeist ohne Mittagspause und an Samstagen von 8.00 - 12.00 Uhr. Außerhalb der Öffnungszeiten steht ein 24 Stunden Bereitschaftsdienst stadtweit zur Verfügung. Informationen zur nächsten diensthabenden Stelle finden sich an jeder Apotheke. Eine telefonische Auskunft erhält man unter der Telefonnummer 1455.

Anders als in vielen Teilen der Welt werden Medikamente nicht in Drogerien wie DM oder BIPA verkauft. Wenn man Medikamente - auch verschreibungsfreie wie Aspirin, Ibuprofen oder Paracetamol - benötigt, muss man sie in einer Apotheke kaufen. Wenn Du glaubst, dass du dich mit einer Geschlechtskrankheit angesteckt hast, lieber einen Arzt für Allgemeinmedizin kontaktieren, oder in die Notaufnahme in eines der Wiener Krankenhäuser gehen, aber wenn Du schnelle Hilfe benötigst, kannst Du frei mit jedem Apotheker reden. Wenn Du Dich wohler fühlst, mit einem Apotheker zu sprechen, der viel schwule Kunden hat, können wir die Marienapotheke im 6. Bezirk empfehlen.

Top Results

Hamburger Straße 4
1050 Wien
Österreich

Kostenlose und anonyme HIV-/ Syphilis-Tests und Beratungsgespräche werden wieder im Hard On angeboten .

Schmalzhofgasse 1
1060 Wien
Österreich

Marienapotheke is a pharmacy that caters especially to HIV positive people in the center of Vienna’s 6th district.

Immer geöffnet
Wolkersberger Straße 1
Dermatologic Department of Hietzing Hospital, Pavillon 7
1130 Wien
Österreich

Monday and Wednesday from 8 am to 10 am
Pavillion XVI on the 2nd floor

Phone: +43 (0)1 801 10 - 2435

Zimmermannplatz
1090 Wien
Österreich

Doctors Schalk and Pichler focus on a mainly gay clientele and offer special HIV and AIDS treatment, but also general practioner’s services.

gay vienna aids hilfe
Mariahilfer Gürtel 4
1060 Wien
Österreich

HIV hat sich dank medizinischen Fortschritts und rechtzeitiger Diagnose von einer tödlichen zu einer gut behandelbaren, chronischen Erkrankung entwickelt. Heute stehen weniger AIDS-definierende, sondern zunehmend – oft altersbedingte - nicht-HIV- assoziierte Erkrankungen im Mittelpunkt. Diese Komorbiditäten, stellen BeraterInnen, BetreuerInnen und PatientInnen vor neue, große Herausforderungen in der psychosozialen Betreuung - trotz aber auch wegen der enormen medizinischen Erfolge.

HIV in Österreich

HIV Statistik Österreich Aids Hilfe Wien

In den ersten drei Quartalen des Jahres 2015 wurden 342 neue HIV-Diagnosen in Österreich registriert.
Die Gesamtzahl des Jahres 2015 kann erst nach Abschluss des Kalenderjahres und Vorliegen aller Daten erhoben werden. Die Gesamtzahlen der Vorjahre sahen wie folgt aus:

HIV-Neudiagnosen pro Jahr in Österreich3
in den Jahren 2011 bis 2014
Anhand obengenannter Zahlen wird deutlich, dass in Österreich mehr als 1 HIV-Neudiagnose pro Tag gestellt wird. Die Veröffentlichung der Gesamtzahl aller HIV-Neudiagnosen des Jahres 2015 wird mit Anfang 2016 erwartet.

In den ersten drei Quartalen des Jahres 2015 wurden über 50% aller österreichweiten HIV- Neudiagnosen in Wien gestellt.

Die Verteilung der Neudiagnosen nach Bundesländern entspricht der internationalen Beobachtung, dass in Bezug auf HIV-Neuinfektionen und HIV-Prävalenz vor allem Großstädte und Ballungsgebiete betroffen sind.
Die Angaben zur Gesamtzahl HIV-positiver Menschen in Österreich variieren sowohl in unterschiedlichen nationalen, als auch internationalen Quellen.
In Österreich leben inklusive Dunkelziffer schätzungsweise 12.000 bis 15.000 Menschen mit HIV/AIDS.

Wien ist Betreuungsschwerpunkt für HIV-positive Menschen in Österreich

Analog zu den Neudiagnosen, stellt der Wiener Raum auch in Bezug auf die medizinische Betreuung den Schwerpunkt dar. Dies zeigt sich in der Verteilung der PatientInnen in der AHIVCOS (Austrian HIV Cohort Study) nach Bundesländern.Bei der AHIVCOS handelt es sich um die anonymisierte Zusammenführung und statistische Auswertung von PatientInnen-Daten, aus den sieben großen HIV-Behandlungszentren.
Von den PatientInnen, welche mit Zeitpunkt Juli 2015 in den AHIVCOS-Zentren betreut wurden, sind insgesamt 55,1% in Wien in Betreuung.Fast alle HIV-positiven Menschen der großen Behandlungszentren unter Therapie. Von den PatientInnen, welche mit Zeitpunkt Juli 2015 in einem der AHIVCOS-Zentren in Österreich betreut werden, erhalten 96,1% eine HIV-Therapie.