Schwules Baden in Wien

Wien schwul Baden gay Beach

Geh’ ma baden

Wiener Sommerbäder öffnen am 2. Mai ihre Pforten
Gratis WLAN und attraktive Freizeitangebote in Wiens Bädern

Die 17 Sommerbäder und 10 Familienbäder öffnen am 2. Mai ihre Pforten. Bäderstadträtin Sandra Frauenberger versicherte sich heute persönlich davon, dass alle Vorbereitungsarbeiten für die neue Saison abgeschlossen sind: „Die Wiener Bäder erwarten ihre Gäste nicht nur mit dem kühlen Nass, sondern mit attraktiven Freizeitangeboten. Von einer neuen Rutsche im Sommerbad Hietzing über gratis WLAN in allen Sommerbädern bis zu Animationsteams bieten die Bäder Spaß und Unterhaltung für alle Wienerinnen und Wiener.“ Auch Bäderchef Hubert Teubenbacher ist überzeugt: „Jetzt, wo die Saisonvorbereitungen abgeschlossen worden sind, kann der Sommer kommen. Ich danke allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren Einsatz.“

Gratis WLAN

Auf Grund der guten Auslastung des Public WLAN in den Wiener Sommerbädern erfolgte ein rascher Endausbau. In allen 17 Sommerbädern wird ab sofort Gratis WLAN angeboten.

Der Bäderbus ist ab 23. Mai unterwegs

Auch in der heurigen Saison wird wieder der kostenlose Bäderbus-Shuttleservice ins Strandbad Gänsehäufel fahren. Die Linie fährt täglich von der U1-Station Kaisermühlen zur Kassa des Bades von Badebeginn bis Betriebsschluss alle 10 Minuten.

Wer Abkühlung von der Hitze der Stadt sucht, wird in Wien schnell fündig. Schließlich liegt die Stadt an der Donau und das kühle Nass ist vom Zentrum aus in wenigen Minuten per U-Bahn erreichbar.

Nur sieben U-Bahn-Stationen vom Stephansplatz entfernt befindet sich ein beliebtes Wiener Naherholungsgebiet. Die Alte Donau, ein ehemaliger Seitenarm des Stroms, ist mit ihrer guten Wasserqualität und den naturnah gestalteten Ufern ein wahres Freizeitparadies, das jährlich 1,5 Millionen BesucherInnen anzieht. An heißen Sommertagen bieten Freibäder Abkühlung, etwa das Gänsehäufl mit seinem zwei Kilometer langen Badestrand und separatem FKK-Gelände oder das besonders bei Kindern beliebte Angelibad mit Matschplatz und Piratenschiff. Rund 500 Ruder-, Tret- und Elektroboote stehen an der Alten Donau zur Verfügung, auch das Segeln kann dort gelernt werden. Von Mai bis September organisieren die Bootsverleiher romantische Vollmondfahrten inklusive Prosecco. An die 40 Gastronomiebetriebe, viele davon direkt am Wasser gelegen, sichern zudem die kulinarische Versorgung.

Quelle: WienTourismus

Wien-spezifisch ist der längste Strand, den eine europäische Binnenstadt aufweisen kann: Mit 42 Kilometern Badestrand an der Neuen Donau haben die Wienerinnen und Wiener allerdings noch lange nicht genug. Sobald die Temperaturen es nur irgendwie zulassen, stürmt man die Bäder. Zum Beispiel die Strandbäder an der Alten Donau mit weitläufigen Parkanlagen, wo man selbst an heißen Sommersonntagen noch ruhige Plätze findet. Oder man flüchtet auf die Hügel rund um die Stadt: Wer im Sommer tagsüber das Krapfenwaldlbad am Kahlenberg besucht, bekommt unweigerlich den Eindruck, dass die jungen und schönen Wiener (und Wienerinnen) wohl lieber die weniger hübschen in der Stadt zu ihren Füßen in Büros und Geschäften schmoren lassen und dass in dieser Stadt kaum gearbeitet wird – sei’s drum: Wer die Chance hat, einen heißen Sommertag in netter Gesellschaft an einem Pool mit Panoramablick über die Stadt zu genießen, kann mit seinem schlechten Gewissen offenbar locker leben. Das Krapfenwaldlbad ist – wie alle Wiener Freibäder – von Anfang Mai bis Mitte September geöffnet (Krapfenwaldgasse 65-73, 1190 Wien, erreichbar mit dem Bus 38 A).

Und bei Schlechtwetter? Hallenbäder gibt es überall in der Stadt. Und Spezialbäder – wie das „Kaiserbründl“ etwa. Doch dieses wunderschöne, im Stil eines orientalischen Serails gehaltene Bad steht nur Männern, die Männerbekanntschaften nicht abgeneigt sind, offen. Frauen haben – strikt und ausnahmslos – keinen Zutritt (Weihburggasse 18-20, 1010 Wien, www.kaiserbruendl.at).

Wenn Ihr mehr über Bäder und Baden in Wien wissen wollt, dann haben wir hier einen Linktipp für Euch: Baden in Wien

Top Results

Auf der Schmelz 10
1150 Wien
Österreich

2016 edition of our famous Beach Volleyball Tournament, the Vienna Beach Trophy, will take place from 19 to 21 August, matches on Saturday, 20 August.

Krapfenwaldbad Wien
Krapfenwaldbadgasse 65-73
1190 Wien
Österreich

Hier findet man einen der schönsten Ausblicke über eine Stadt. Das einzige Minus: Man braucht wirklich lange um ins Krapfenwaldbad zu gelangen und das Pool ist relativ klein. Das Jahrhundertwende-Bad liegt auf einem Hügel inmitten von Weinbergen im Norden der Stadt.

Donauinsel Copa Kagrana
Österreich

Ein Fixpunkt im Wiener Sommer ist natürlich die Donauinsel, die mit drei U-Bahn-Linien (U 6, U1, U 2) oder dem Fahrrad bequem erreichbar ist. An schönen Tagen kommen bis zu 300.000 SonnenanbeterInnen, Badefans und SportlerInnen auf das 21 Kilometer lange Eiland.

Gänsehäufl Wien gay schwul baden
Moissigasse 21
1220 Wien
Österreich

Das Gänsehäufl ist eine wunderschöne Insel in der Alten Donau und eines der ältesten öffentlichen Bäder Wiens. Viele Schwule findet man im FKK Bereich, das auch mit einem kleinen Buffet, Sauna, Massageülätzen ausgerüstet ist. Die meisten Schwulen versammeln sich in der kleinen Bucht auf der nördlichen Seite.

Toter Grund Donauinsel Wien
Immer geöffnet
Toter Grund
1220 Wien
Österreich

Der Tote Grund ist auf der Donauinsel auf der Seite der Neuen Donau in einem großen FKK-Bereich. Es ist ein wunderschönes Naturreservat, in dem gefährdete Tiere und Pflanzen geschützt werden. Es gibt kleine kühle Teiche, sogar in der Mitte des Sommers und ein paar Restaurants in der näheren Umgebung.

Sommer an der Alten Donau

Schwimmen, Segeln, Spaß: Nur sechs U-Bahn-Stationen vom Stadtzentrum entfernt genießen die WienerInnen den Sommer an der Alten Donau.

Alte Donau
Alte Donau

Die Alte Donau ist ein ehemaliger Seitenarm der Donau und mit ihrer guten Wasserqualität und den naturnah gestalteten Ufern ein beliebtes Wiener Naherholungsgebiet. An heißen Sommertagen bieten vier Freibäder Abkühlung von der Hitze der Stadt. Legendär ist das Gänsehäufl mit seinem zwei Kilometer langen Badestrand, Wellenbecken, Wasserspielgarten und einem Hochseilkletterpark. Bei Kindern besonders beliebt ist das Strandbad Angelibad, wo ein Matschplatz und ein Piratenschiff für Abwechslung sorgen. Auch das Strandbad Alte Donau und Bundesbad Alte Donau werden von den WienerInnen gerne frequentiert.

Wer nicht schwimmen, aber trotzdem das Wasser genießen möchte, kann mit einem Boot über die Alte Donau schippern. Die Bootsverleiher bieten Ruder-, Segel-, Tret- und Elektroboote an, von Mai bis September offerieren sie nach Sonnenuntergang romantische Vollmond-Fahrten, Prosecco inklusive. Wer vom Sport hungrig ist, finden in den vielen Lokalen und Cafés mit Terrassen direkt am Wasser ein gemütliches Plätzchen.

Alte Donau, 1210 + 1220 Wien, www.alte-donau.info
Gänsehäufl, Moissigasse 21, 1220 Wien, www.gaensehaeufel.at
Angelibad, An der Oberen Alten Donau, 1210 Wien, Tel. +43-1-263 22 69
Strandbad Alte Donau, Arbeiterstrandbadstraße 91, 1220 Wien, Tel. +43-1-263 65 38
Bundesbad Alte Donau, 1220 Wien, Arbeiterstrandbadstraße 93, Tel. +43-1-263 36 670
Segelschule Hofbauer, An der Oberen Alten Donau 19, 1220 Wien, www.hofbauer.at
Marina Hofbauer, Wagramer Straße 49, 1220 Wien, www.marina-hofbauer.at
Bootsvermietung Eppel, Wagramer Straße 48a, 1220 Wien, www.eppel-boote.at
Bootsvermietung Schneider, Wagramer Straße 48b, 1220 Wien, www.schneider.hpo.at
Vollmondfahrten 2013: 25.5., 23.6., 22.7., 21.8., 19.9.; Alte Donau, 1220 Wien, www.alte-donau.info

Quelle: Wien Tourismus