Regenbogenparade 2014

regenbogenparade rainbow parade 2014 pride boys girls

Das war die Regenbogenparade 2014! Mit über 150.000 TeilnehmerInnen - Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender, Trans- und Intersexuelle und 54 Gruppen vom Riesen-Truck bis hin zur Fußgruppe war sie eine der größten Paraden aller Zeiten! Die Parade startete um 14:00 Uhr am Rathausplatz auf Höhe des Burgtheaters und führte, andersrum zur Fahrtrichtung, über den Ring. Das Wetter war den TeilnehmerInnen gnädig und so war es nicht zu heiß und bis auf ein paar Tropfen meldete blieben alle vom Regen verschont - im Gegensatz zu früheren Paraden.

Ein Wermutstropfen - der Angriff auf die Grüne Abgeordnete zum Europäischen Parlament Ulrike Luncacek mit Buttersäure - konnte dem politischen Anliegen und der Feierstimmung nichts anhängen. Glücklicherweise gab es bei der Attacke keine Verletzen und der aktuelle Stand der Ermittlungen der Wiener Polizei weist auf einen schon bekannten Einzeltäter hin, der bereits mit ähnlichen Aktionen auf Demonstrationen von TierschützerInnen aufgefallen ist. Handyvideos von ParadenteilnehmerInnen konnten den Täter identifizieren und die Polizei fahndet bereits nach ihm.

Im Anschluß an die Parade versammelten sich alle wieder im Pride Village am Rathausplatz um den Tag ausklingen zu lassen und an der Abschlußkundgebung - Pride Speak - teilzunehmen, bei dem PolitikerInnen die Unterstützung der LTBTIQ Community versichert haben.