Volksoper

Die Volksoper ist Wiens zweitgrößtes Opernhaus, das mit 300 Aufführungen pro Saison vielfältige Bühnenkunst bietet. Neben Opern, klassischen Musicals, zeitgenössischem Tanz und Konzerten steht die Operette im Mittelpunkt. Die heutige Volksoper Wien wurde 1898 als „Kaiser-Jubiläums-Stadttheater“ eröffnet und zunächst als Sprechbühne geführt. 1903 wurden auch Opern und Singspiele in den Spielplan aufgenommen. Bei ausgewählten Operetten und Musicals bringen heute englische Übertitel nicht-deutschsprachigen BesucherInnen die Handlung der Stücke näher.